StartProduktePlasmapenPlaxpot Plasmapen

Plaxpot Plasmapen

Ihre Patienten und Sie werden von den Ergebnissen begeistert sein. Erfahren Sie mehr über die vielfältigen Möglichkeiten, die der Plaxpot für Ihre Arbeit bietet

Plaxpot Plasmapen
ION Multiplasma System

Plaxpot – ein Instrument, viele Anwendungsmöglichkeiten

Sie suchen ein Plasmapen für unterschiedliche Indikationen, dass Ihren Patienten schnelleren Heilungsdauer bietet?

Dann ist der Plaxpot ideal für Ihre Praxis.

Er ist nicht nur eine Rundumlösung für Hautbehandlungen, sondern mit seinen 110 g auch ein echtes Leichtgewicht.
Mit seiner Plasma Arc können Sie die besten Effekte einer Plasmabehandlung erzielen.

Über das OLED-Display ist der kabellose Plasmapen 2 Plaxpot sehr einfach zu bedienen.
Die Frequenz und Energie können Sie für jede Behandlung individuell einstellen.

Das Prinzip

Der Plasmapen 2 Plaxpot wandelt Umgebungsgase in Plasmablitz um.
Er ermöglicht Ihnen eine präzise Anwendung und schont dadurch das umgebende Gewebe.

Die Anwendung ist für Ihre Patienten viel angenehmer als eine Operation oder Laserbehandlung.

Meist reicht eine Betäubung mit einer Creme aus. Sie können die Anwendungen dadurch ambulant anbieten. Diese risikoarme Behandlung steigert schnell und schonend die Lebensqualität Ihrer Patienten.

Ihre Patienten und Sie werden von den Ergebnissen begeistert sein. Erfahren Sie mehr über die vielfältigen Möglichkeiten, die der Plasmapen 2 für Ihre Arbeit bietet. Ein Multifunktionales Hightech Plasmapen das allen Anforderungen Ihrer Praxis entspricht.

Plasmapen 2 ist unsere Handelsname zu dem Plasmagerät Plaxpot.

Funtionsweise

Innovative und risikoarme Faltenbehandlung

Mit dem Plasmapen 2 können Sie Ihren Patienten den Wunsch nach einem frischen und jüngeren Aussehen erfüllen. Er eignet sich für die Behandlung von Wangenfalten, Lidfalten, mimischen Falten und vielen weiteren.
Die Plasmatherapie bietet viele Vorteile gegenüber herkömmlichen Behandlungen: Ihre Patienten müssen keine Angst vor einem Skalpell oder Spritzen haben. Außerdem werden keine Fremdstoffe injiziert.

Diese innovative Methode ermöglicht eine langanhaltende und zufriedenstellende Wirkung.

Plasmapen 2 ermöglicht eine punktuelle Sublimationstechnik
Diese ermöglicht es Ihnen, ganz präzise die epidermalen Hautschichten abzutragen

Der Plasmapen 2 Plaxpot hilft  bei orthostatische Falten wie die Nasolabialfalte oder Marionettenfalten und mimische Falten wie Lachfalten oder die Zornesfalte.
Auch frühzeitige Hautalterung kann korrigiert werden. Zusätzlich zu dieser Behandlung ist mit dem Plaxpot eine Anwendung mit direktem Kontakt auf die Haut möglich. Diese schmerzarme Methode eignet sich besonders für Patienten, die eine Ausfallzeit umgehen möchten. Sie können so z. B. Stirnfalten, Lippenfältchen und Krähenfüße reduzieren.
Die Behandlungsmöglichkeit durch direkten Hautkontakt dauert ca. 10 bis 15 Minuten.

Lidstraffung ohne Operation – unkompliziert und schnell

Schlupflidern, Hängelider oder Tränensäcken
können von einer Behandlung mit dem Plasmapen 2 Plaxpot enorm profitieren. Sie müssen sich dafür nicht der Strapaze einer Operation unterziehen:
Die dynamische, nichtablative Blepharoplastik (DNAB) kann ambulant in Minuten vorgenommen werden.

 

Es entstehen kaum Narben oder Verbrennungen; geringe Schwellungen sind nach etwa drei Tagen komplett verschwunden. Sie müssen an Ihren Patienten nur eine örtliche Betäubung mit Betäubungscreme vornehmen.

Danach können Sie den Plasmapen 2 Plaxpot direkt anwenden und für langanhaltende Ergebnisse sorgen.

Ihre Patienten können nach vier bis sechs Tagen Ruhe wieder arbeiten. Sie fallen nicht für eine längere Zeit aus, wie es bei einer herkömmlichen Lidstraffung der Fall ist.

Dieser risikoarme Eingriff kann wiederholt werden, falls noch ein bis zwei weitere Sitzungen nötig sind. In der Regel reicht aber ein Eingriff aus. Ihre Patienten werden sich gleich an dem Verjüngungseffekt der Lidstraffung erfreuen können.

Bild: Justyna Nowak, Eger Skin Clinic OSLO

Einfach und schnell durchführbare Behandlung

  • zufriedenstellende und langanhaltende Resultate
  • Keine Narkose!
  • Keine Narben
  • Bei Bedarf Wiederholbar
  • Überschaubare Ausfallzeit von 3-7 Tagen
  • Keine Blutung, keine Hämatome
  • Ober- und Unterlider können behandelt werden

Narbenbehandlung

Aknenarbenbehandlung mit effektiven Ergebnissen

Akne und Aknenarben belasten viele Menschen. Mit dem Plasmapen 2 gehören diese Hautveränderungen Ihrer Patienten bald der Vergangenheit an. Akne an allen Körperstellen können Sie mit der Plasmatherapie effektiv behandeln. Im Normalfall reichen drei bis vier Sitzungen nach jeweils vier Wochen Abstand aus, um die Akne langanhaltend zu entfernen.
Oft entstehen Entzündungen, weil die Ausführungsgänge der Talgdrüsen verstopft sind. Die entzündeten Hautstellen können Sie effektiv behandeln: Die präzise Sublimation des Plasmapen 2 entfernt die Verhornungen, die den Talgabfluss behindern.
Das Plasma desinfiziert gleichzeitig die erkrankten Hautstellen. Dadurch wirkt es dem Bakterienbefall und gleichzeitig den Entzündungen entgegen. Außerdem bewirkt das Plasma eine rasche Heilung und begünstigt die normale Funktion der Talgdrüsen. Sie können gleichzeitig auch die Aknenarben mit dem Plasmapen 2 behandeln.
Das Hautbild Ihrer Patienten sieht nach der Behandlung wieder gleichmäßig aus. Die Entzündungen sind verminert und weiteren Infektionen können durch die Plasmatherapie vorgebeugt werden.

Narben bis zur Unsichtbarkeit korrigieren


Bild : Dr.Ümit Celemli, Tanit Estetik, ISTANBUL

Mit dem Plasmapen 2 können Sie Narben schnell und hautschonend korrigieren.

Die Behandlung mit Plasma bewirkt, dass die betreffenden Hautstellen gut durchblutet werden. Außerdem regt sie das Wachstum von neuen Bindegewebsfasern an. Bei der Anwendung des Plasmapen 2 entstehen jedoch keine neuen Wunden oder Narben. Sie müssen Ihre Patienten auch nicht betäuben:
Sie können sowohl erhabene und gerötete Narben als auch Aknenarben behandeln.

Eine komplette Entfernung der Narben ist zwar mit dem Plasmapen 2 nicht möglich, aber besonders atrophe Narben werden nach der Behandlung meist unsichtbar.

Die behandelten Narben werden wieder elastisch und straff. Die farbliche Abhebung von der umgebenden Haut ist kaum noch zu sehen. Ihre Patienten können mithilfe des Plasmapen2 bald vergessen, dass sie jemals eine Narbe an der behandelten Stelle hatten.

Mit dem Plasmapen 2 können Sie viele Arten von gutartigen Hautanomalien behandeln, z. B. Fibrome, Verrucae, Talgdrüsenhyperplasien und kleine Angiome. Für die Patienten ist die Behandlung besonders komfortabel, da sie ambulant erfolgt. Sie müssen bei kleineren Hautanomalien keine Betäubung vornehmen, können aber auf Wunsch eine Betäubungscreme auftragen. Ist eine größere Behandlung nötig, können Sie eine topische Anästhesie anwenden.

Da der Plasmapen 2 sehr präzise arbeitet, können Sie auch sehr empfindliche Hautstellen behandeln.

Auch kleine Anomalien an sensiblen Bereichen wie dem Auge können Sie entfernen. Weder Sie noch Ihr Patient müssen dabei einen Augenschutz tragen.

Indikationen

Die Anwendungsmöglichkeiten der Plaxpot Plasmatherapie ist vielfältig, so können multiple gutartige Hautveränderungen wie z. B. Verrucae seborrhoica, Fibroma pendulans, Veccucae vulgaris plantaris oder auch Condylomata acuminate behandelt werden.

Im Bereich der Ästhetik ist es unter anderem möglich Haustraffungen, Aknebehandlungen, Nabenbehandlungen und auch Tattoo-Entfernung bzw. -Korrekturen vorzunehmen.

  • Oberlidstraffung
  • Hautstraffung -Micro Hautlift
  • Faltenbehandlung
  • Schwangerschaftsstreifen/ Striae distensae
  • Akne- und Akne Narben
  • Unfall- und POST OP Narben
  • gutartige Hautveränderungen
  • Fibrome, Milien, Xanthelasmen, Keloide
  • Pigmentflecken
  • Lentigo
  • Warzen

Technische Daten

System ION Plasma ARC
Modus Kontinuierlich – Gepulst
Applikatoren Lifting und Sublimation
Gewicht 110g
Abmessung 197 x 40 x 38 mm
Elektr. Versorgung 230 V/ 50~60 Hz

FAQ

Wie funktioniert eine Behandlung von Hautveränderungen mit dem Plasmapen 2?
Der Plasmapen 2 arbeitet mit einer modernen Plasmatechnologie. Dabei wird Gas aus dem Umfeld in Lichtbogen umgewandelt und zur Behandlung genutzt. Die Anwendung des Plasmapen 2 ist sehr hautschonend und er kann sehr präzise und selektiv ausgewählte Hautareale behandeln.
Die Haut außerhalb der zu behandelnden Stelle wird geschont. Dies ist ein großer Vorteil gegenüber einer Operation oder Laserbehandlung. Der Plasmapen 2 erzielt mit seiner Präzision bemerkenswerte Ergebnisse und ist gleichzeitig schonend für den Patienten.
Bevor die Behandlung beginnt, wird der Patient untersucht und über die Anwendung aufgeklärt. Bei kleineren Hautarealen ist eine sofortige Behandlung möglich. Größeren Anwendungen sollte zur Sicherheit eine Probebehandlung vorangehen.
Für die behandlung reicht eine Betäubungscreme vollkommen aus. Nach der Behandlung heilt die Haut schnell ab, wenn eine spezielle Pflegeroutine befolgt wird.
Schon nach wenigen Tagen sind die Ergebnisse sichtbar: Die Haut sieht frisch und gepflegt aus. Mit dem Plasmapen 2 geht der Patient kein OP-Risiko ein und sieht die Ergebnisse schon nach kurzer Zeit bei maximalem Wohlbefinden.
Welche Hautveränderungen kann der Plasmapen 2 behandeln?
Es lassen sich viele gutartige Hautprobleme mit dem Plasmapen 2 entfernen. Folgende Hauveränderungen sind beispielsweise mit seiner Plasmatechnologie behandelbar:

• Chondrodermatitis nodularis helicis
• Ektopische Talgdrüsen
• (Dermato-)fibrome
• Kleine Angiome
• Naevi sebacei
• Seborrhoische Keratosen
• Syringome
• Talgdrüsenhyperplasien
• Verrucae
• Xanthelasmen

Dabei wird die Haut geschont; die Behandlung ist gleichzeitig sicher und effektiv. Zur Sicherheit sollte allerdings vorher von einem Dermatologen abgeklärt werden, dass die Anwendung des Plasmapen 2 bei dem jeweiligen Indikation gesundheitlich unbedenklich ist.

Wie funktioniert die Technologie des Plasmapen 2?
Die Technologie des Plasmapen 2 basiert auf einem innovativen System: Er wandelt ionisiertes Gas in Plasmalichtbogen um, das einem Mikroblitz ähnelt. Dafür braucht er nur wenig Energie, da er das Plasma sehr präzise auf die Haut überträgt.
Durch diese Zielgenauigkeit wird das umgebende Gewebe maximal geschont und es können optimale Ergebnisse bei geringer Belastung des Patienten erreicht werden.
Was ist Plasma genau?
Plasma ist der vierte Aggregatzustand der Materie. Dieser Zustand wird durch eine Energiezufuhr erreicht, die Atome in Elektronen aufspalten kann. Dadurch entsteht eine Wolke, die aus geladenen Partikeln besteht – das Plasma. In dieser Wolke befinden sich einerseits freie, negativ geladene Elektronen und andererseits positiv geladene Ionen, Moleküle und Radikale. In diesem Zustand besitzt die Materie vollkommen neue physikalische Eigenschaften.
Woraus besteht das Plasma, das der Plasmapen 2 erzeugt?
Der Plasmapen 2 arbeitet mit einer Technologie, die Umgebungsluft ionisiert. Die Luft besteht zu großen Teilen aus Sauerstoff und Stickstoff. Daraus erzeugt der Plasmapen 2 reaktive Sauerstoffspezies (ROS) und reaktive Stickstoffspezies, mit denen er dann arbeitet.
Warum entstehen nach einer Behandlung mit dem Plasmapen 2 keine Narben?
Der Plasmapen 2 lässt die mittlere Hautschicht, die sogenannte Dermis oder Lederhaut, intakt. Sie wird nicht zerstört, sondern nur stimuliert. Dadurch erzieht der Plasmapen 2 seine Behandlungserfolge. Herkömmliche Operationen oder Laserbehandlungen gehen durch die Dermis hindurch und verletzt sie. Diese Methoden haben darum die Narbenbildung zur Folge.
Kann nach der Behandlung eine postinflammatorische Hyperpigmentierung auftreten?
Dieser Gefahr besteht nicht, wenn der Patient die Nachpflegeanweisungen einhält. Die behandelten Hautstellen müssen jedoch vor Sonneneinstrahlung bzw. UV-Strahlung geschützt werden.
Gibt es eine bestimmte Pflegeroutine, die nach der Behandlung befolgt werden muss?
Damit die behandelten Hautstellen schnell vollständig abheilen, müssen Patienten bestimmte Produkte verwenden und Pflegehinweise beachten. Nur so können die besten Ergebnisse erzielt werden.
Wie kann mit dem Plasmapen 2 eine dynamische nichtinvasive Blepharoplastik (Lidstraffung) durchgeführt werden?
Zunächst werden die zu behandelnden Hautstellen mit einer Betäubungscreme eingerieben. Nach etwa 30 Minuten ist die eingecremte Haut betäubt und die Behandlung mit dem Plasmapen 2 kann beginnen. Für ein ideales Ergebnis müssen die Patienten aufrecht sitzen oder stehen sowie ihre Augen öffnen und schließen. Auf diese Weise entsteht ein natürlicher und gleichzeitig gleichmäßiger Effekt. Direkt danach wird ein spezielles Nachpflegecreme auf die behandelten Hautstellen gegeben.
Hat die nichtinvasive Blepharoplastik (Lidstraffung) Nebenwirkungen?
Nach Behandlung mit dem Plasmapen 2 entsteht eine lokale Schwellung der Augenlider. Am nächsten Morgen sind die stärksten Schwellungen zu erwarten. Das Ausmaß fällt je nach Intensität der Behandlung und Schwellungsneigung unterschiedlich aus. Diese Nebenwirkung dauert jedoch nicht lange an: Meist nach drei Tagen ist die Schwellung komplett verschwunden.
Ein bis zwei Tage nach der Behandlung bilden sich Krusten bzw. Schorf auf den behandelten Hautstellen. Dieser sollte unter keinen Umständen abgekratzt werden! Nach drei bis vier Tagen fallen die Krusten ab.
Nach dem Abfallen der Krusten ist die Haut für etwa zwei bis drei Wochen rosa gefärbt, da auf der behandelten Haut ein sogenanntes Erythem entsteht.
Welche Vorteile hat die nichtinvasive Blepharoplastik (Lidstraffung)?
Die Betäubung ist für den Patienten sehr schonend, da die Haut nur eingecremt werden muss. Auf Vollnarkosen sowie Spritzen und deren Nebenwirkungen wie blaue Flecken kann komplett verzichtet werden.
Durch die Plasmatechnologie des Plasmapen 2 sind keine Schnitte notwendig und es entstehen auch keine Narben. Durch die hohe Präzision sind keine Asymmetrien zu erwarten und somit auch keine Änderung der Augenform und des Gesichtsausdrucks. Auch eine Überkorrektur kann so vermieden werden.
Die Vorteile sind des Weiteren, dass die Straffung sofort nach der Behandlung sichtbar ist. Die Patienten fallen durch die schnelle Heilungsphase nur kurz aus und auch die Rötung ist schnell wieder verschwunden.
Inwiefern ist die Behandlung mit dem Plasmapen 2 vorteilhafter als eine Laserbehandlung?
Die Plasmatechnologie des Plasmapen 2 Plaxpot arbeitet nicht mit Licht. In einem solchen Fall würde sich die Hautfarbe an den betroffenen Stellen verändern. Da diese Gefahr wegfällt, kommt eine Behandlung mit dem Plasmapen 2 auch für Menschen mit einem dunkleren Hauttyp infrage. Eine vorübergehende Pigmentstörung kann allerdings eintreten, wenn Patienten die empfohlene Nachsorge nicht anwenden.
Bei einer Laserbehandlung schädigt der Laser die mittlere Hautschicht, die sogenannte Dermis oder Lederhaut, und löst so den Heilungsprozess aus. Der Plasmapen 2 stimuliert die Dermis nur, ohne sie zu schädigen. Seine hochenergetischen Plasmapartikel durchdringen die Hautschichten und lösen so die Straffung und einen schnellen Heilungsprozess aus. Die Behandlung mit Plasmatechnologie ist dadurch auch weniger schmerzhaft. Es entstehen auch keine Narben, wenn die Patienten die Pflegehinweise beachten.
Welche Nebenwirkungen kann eine Behandlung mit dem Plasmapen 2 haben?
Ernsthafte Nebenwirkungen hat die Behandlung mit dem Plasmapen 2 kaum. Kleinere Hautstellen heilen schnell und meistens komplikationslos ab. Größere Bereiche können für ein bis drei Tage anschwellen. Die Kruste, die auf diesen Hautstellen entsteht, fällt aber schon wenige Tage später ab. Danach ist die Haut für etwa zwei bis drei Wochen rosa gefärbt, da auf der behandelten Haut ein sogenanntes Erythem entsteht.
Wie viele Sitzungen fallen für eine Behandlung mit dem Plasmapen 2 an?
Je nach Befund, Größe der zu behandelnden Hautareale, Intensität der Behandlung und Heilungsprozess sind unterschiedlich viele Sitzungen nötig. Etwa bis zu vier Sitzungen sind je nach dem gewünschten Ergebnis können notwendig werden.
Wie läuft die Behandlung ab?
Bevor der Plasmapen 2 zum Einsatz kommt, wird eine Betäubungscreme auf die zu behandelnden Hautstellen aufgetragen. Danach folgt eine Einwirkzeit von etwa 15-20 Minuten. Anschließend kann die Haut mit dem Plasmapen 2 behandelt werden. Seine Elektrode, die einer Kugelschreibermine ähnelt, fährt an den zu behandelnden Hautstellen entlang. So kann das Plasma das betroffene Gewebe erreichen und dort wirken.
Was passiert direkt nach der Behandlung mit der Haut?
Zunächst ähnelt die behandelte Hautstelle einer Schürfwunde. Am folgenden Tag kann die Haut anschwellen. Ein bis zwei Tage nach der Behandlung bilden sich Krusten bzw. Schorf auf den behandelten Hautstellen. Dieser sollte unter keinen Umständen abgekratzt werden! Nach drei bis vier Tagen fallen die Krusten ab. Bei Rauchern kann der Heilungsprozess länger dauern.